SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.
SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.
 

Aus aktuellem Anlass müssen wir darauf hinweisen, dass Namens-oder Adressänderungen der Mitglieder für Ihren Sportausweis selber durchgeführt werden müssen. Der Verwaltungsaufwand des Mitgliederadmin ist sonst nicht mehr vertretbar. Vielen Dank für Euer Verständnis. Siehe Reiter "Ausweis und Versicherung"

 

Nach Erhalt Eures Ausweises solltet Ihr Euch hier einloggen und das unter dem Mitgliedsausweis hinterlegte Passwort ändern, bitte auch Zahlen und Sonderzeichen verwenden (.;,:-_+-/* usw), damit das Passwort sicherer ist als normal. Dann viel Spaß!

LOGIN

Aktuelles aus dem Vereinsleben

 

Datum Uhrzeit Veranstaltung
23.08.2018 19:00 Uhr erweiterte Vorstandssitzung
26.08.2018 10:00 - 12:00 Uhr Cyclingtour durch unsere Orte
02.09.2018 11:00 Uhr 7. Familiensportfest
10.09.2018 19:00 Uhr Vorstandssitzung
25.09.2018 19:00 Uhr Treffen der Vereine auf dem Sportplatz - Vorbereitung 17.11.2018
29.09.2018 18:00 Uhr  Oktoberfest - in diesem Jahr leider nicht
01.10.2018 19:00 Uhr 2. Treffen Vorbereitung 100-Jahre Sportverein
16.10.2018 19:00 Uhr Vorstandssitzung
26.10.2018 17:00 Uhr Trainerversammlung Fussball
26.10.2018 19:00 Uhr Mitgliederversammlung - vorgezogene Neuwahlen
17.11.2018 18:00 Uhr Ball der Vereine
19.11.2018 19:00 Uhr Vorstandssitzung
21.12.2018 19:00 Uhr Sondersitzung Vorstand

Sportwoche 2018 in Ausleben

 

Erfolgreiche Sportwoche endet mit Kreispokalsieg 

 

Die Sportwoche des SV Blau/Gelb Ausleben ist ohne Frage eines der Highlights im Ausleber Vereinsleben. Vom 22.-24.06. fand sie in diesem Jahr statt. Traditionell begonnen am Freitag ab 17 Uhr mit dem Straßenfussballturnier um den Wanderpokal der Firma J+S Innenausbau Rainer Jekal. Neun Mannschaften meldeten sich und kämpften in zwei Gruppen um den Sieg. Die glücklichen Gewinner hießen am Ende „Die Mannschaft, die mir persönlich am Besten gefällt“, die zudem zum ersten Mal bei uns zu Gast waren. Und nein, das ist keine persönliche Meinung, denn die Mannschaft hieß wirklich so. Wir danken alle Mannschaften für die sportliche Fairness. Bis zum nächsten Jahr. Der Abend war jedoch noch nicht beendet, denn bei Musik und Tanz ging es im Festzelt weiter.

 

Den Samstag eröffneten unsere Jüngsten der G-Jugend um Trainergespann Krompholz/Schönherr. Vor dem Trainingsspiel gab es sogar noch einen nagelneuen Trikotsatz, gesponsort von der Familie Dirk Barheine aus Ottleben sowie der Physiotherapie Karina Soltek aus Ausleben. Ab um 10:30 Uhr stellte die E-Jugend unter der Leitung von Daniel Bosse sein können unter Beweis und trat gegen die Gäste vom TSV Völpke an. Hier behielten die Hausherren die Oberhand und gewannen am Ende mit 7:1. Auch der Mannschaft aus Völpke ein Dank für euer Erscheinen und eure Fairness auf und neben dem Platz.

Den Anschluss machten unsere Altherrenfussballer, die den SV Seehausen zum Freundschaftsspiel einluden. Der 4:0-Sieg der Ausleber war am Ende nur Nebensache, denn alle hatten sichtlich Spaß. 

Die erste Herrenmannschaft stand ab 15:30 Uhr auf dem Platz. Im Spiel gegen die Gäste von der SG Barneberg/Hötensleben stand nach 90 Minuten ein 2:1-Heimsieg zu Buche. Hier auch noch einmal ein Dankeschön an Barneberg für euer Erscheinen.

Zwischenzeitlich begann unser Kinderfest. Die Hüpfburg wurde von zahlreichen Kindern in Beschlag genommen. Der Förderverein der Kindertagesstätte hat an ihrem Schminktisch zahlreiche lustige Gesichter entstehen lassen. Das „Glücksraddrehen“  ist immer wieder ein Renner. Vielen Dank an unsere „Oma Hanne“ Hannelore Hamann, Anja Röper und ihren Helfern für die tolle Organisation. 

Und dann war Kaffee- und Kuchenzeit. Die fleißigen Kuchenbäckerinnen der Sportgruppe „Ille`s Sexy Girls“ haben wieder zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag beigetragen. Es war sehr lecker. Auch unsere Fussball-Oldies haben diese Zeit genutzt, um über Alte Zeiten zu plauschen.

Das Schinkenkegeln war auch in diesem Jahr wieder mit großer Beteiligung dabei. Bei der Altersgruppe „Ü16“  behielt einmal mehr Ronny Röper die Oberhand vor Volker Wahrendorf und Uwe Hamann, die sich auf Platz 2 und 3 wiederfanden. In der mittleren Altersklasse nahm leider nur Felix Hamann teil, der somit Platz 1 sicher hatte. Hier die weiteren Platzierungen:

 

Wertung in drei Altersklassen.

- bis 10 Jahre:    1.Pl.   -   Anika Röper

                           2.Pl.   -   Philip Müller

                           3. Pl.  -   Leon Seidenstücker

 

- 11-15 Jahre:    1.Pl.   -   Felix Hamann      

 

-  ab 16 Jahre:   1.Pl.    - „Schinkenkönig“ Ronny Röper

                           2.Pl.   - Volker Wahrendorf

                           3.Pl.   - Uwe Hamann 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger. 

Auch beim „Zielschießen um die Landbäckertorte“ versuchten viele ihr Glück. Hier muss von der Mittellinie des großen Platzes geschossen werden, um einem auf dem Elfmeterpunkt stehenden Kegel so nahe wie möglich zu kommen, dieser darf aber nicht umfallen! Die drei Besten entschieden dann im Stechen den Sieger unter sich. Mit Eileen Riemenschneider (20cm), Felix Hamann (40cm) und Martin Pasemann (45cm) hatten sich die Besten dann auch gefunden. Im Stechen konnte sich dann Martin Pasemann mit 1,40 Metern knapp vor Felix Hamann mit 1,60 Metern durchsetzen. Eileen Riemenschneider hatte somit den dritten Platz inne. Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten. Weiter ging es ab 20 Uhr mit der Live-Übertragung der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden. Das Festzelt war bis auf den letzten Platz gefüllt. Und als der Siegtreffer für Deutschen in der Nachspielzeit fiel, kannte die Freude kein Halten mehr. Die gute Stimmung wurde dann durch Musik von DJ Steffen den ganzen Abend über aufrechterhalten. Nur Uwe Hamann musste einmal den DJ unterbrechen und das hatte auch einen guten Grund. Verdienstvolle Trainer des Vereins wurden verabschiedet und  bekamen von der Abteilung Fussball, vertreten durch den Nachwuchsleiter Martin Pasemann, als Zeichen des Dankes eine kleine Ehrentafel für ihre langjährige Tätigkeit. Der Trainer der 1.Männermannschaft Guido Adamczak, der Trainer der C-Jugend Denis Posselt sowie E-Jugendtrainer Daniel Bosse wurden verabschiedet. Vielen Dank für eure langjährige Arbeit für den Fussball und unseren Verein.

 

Der Sonntagvormittag gehört traditionell unseren Volleyballern. Unglaubliche 11 Mannschaften haben sich zu unserem Turnier angemeldet. Das Wetter spielte einige Zeit zwar nicht mit, änderte aber nichts an der ausgelassenen Stimmung aller Teilnehmer. Die tolle Organisation der Volleyballer um Jenny Kruse und ihren Helfern trug natürlich dazu bei. Nach vielen umkämpften Partien durften sich die „Siewies“ am Ende Sieger nennen und platzierten sich vor der Mannschaft „Bunte Mischung“. Der dritte Platz ging an die Volleyballer „Montag“. Auch hier ein großes Danke für eure sportliche Fairness. Wir sehen uns in 2019 wieder. Vielleicht sogar mit noch mehr Mannschaften?! Dann gab es noch ein absolutes Novum, denn nebenbei trafen auch die Schützen und Mitglieder des Ausleber Schützenvereins und die Gäste aus umliegenden Schützenvereinen ein, die musikalisch durch den Spielmannszug Druxberge begleitet wurden. Sie nutzten das aufgebaute Festzelt und kürten ihre Volks- und Schützenkönige.  

Am Sonntag um 12 Uhr lag dann noch ein Highlight für die C-Junioren der JSG Ausleben/Wulferstedt an, die ihr Pokalfinale in Wolmirstedt bestritten. Gegner war der favorisierte Landesligist der JSG Wanzleben/Hohendodeleben. Doch es kam anders. Mit einer engagierten Leistung gewannen die Jungs deutlich mit 6:2 und verabschiedeten sich somit mit dem Kreispokalsieg in die Sommerpause und machten Trainer Denis Posselt ein schönes Abschiedsgeschenk. Natürlich wurde dieser Sieg gebührend gefeiert und beendete gleichzeitig die Sportwoche.

 

Noch eine Zahl am Rande: unsere Sportwoche besuchten über 400 Leute!!! Vielen Dank dafür!

 

Natürlich funktioniert eine Sportwoche nicht ohne Menschen, die es organisieren und ihre Freizeit dafür opfern. Daher möchte sich der Verein auch noch einmal beim Vorstand um Uwe Hamann, Thomas Lüdecke, Ina Krompholz und Rainer Jekal bedanken für dieses super Event. Danke für euer Engagement und Planung. Natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Helfer, sei es am Grill, beim Eintritt, im Getränkewagen, beim Kinderfest oder in der Küche (Fischbrötchen). Wir sehen uns hoffentlich alle im nächsten Jahr wieder, wenn wir zur nächsten Sportwoche laden.

WIR SIND KREISPOKALSIEGER!

 

Unsere C-Jugend der JSG Ausleben/Wulferstedt hat es geschafft. In der Aussenseiterrolle gegen den Landesligisten der JSG Wanzleben/Hohendodeleben setzten wir uns am Ende deutlich mit 6:2 durch und gewannen den Pokal nach 2016 erneut (damals noch in der D-Jugend). Für das Trainergespann Dilge/Posselt war es auch ein ganz besonderer Erfolg, denn es war auch gleichzeitig das letzte Spiel von Denis Posselt als Trainer, der nach vielen Jahren nach dem Spiel von der Mannschaft unter einigen Tränen verabschiedet wurde. Vielen Dank Denis!

Nach 18 Minuten gingen wir durch Caic mit 1:0 in Führung. Innerhalb von fünf Minuten fielen dann jedoch zwei Gegentore, sodass man kurz vor der Halbzeit einem Rückstand hinterher lief. 

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dann doch noch der Ausgleich zum 2:2 durch Winter.

Die zweiten 35 Minuten spielten die Jungs dann frei auf und machten ein sehr gutes und engagiertes Spiel. Folgerichtig fielen dann die Treffer zum deutlichen und letztendlich verdienten 6:2-Sieg. Überragender Spieler dabei war einmal mehr Gabrijel Caic, der die JSG mit insgesamt 5 Treffern zum Pokalsieg schoss. 

Der Pokalsieg wurde dann auf der gleichzeitig stattfindenen Sportwoche in Ausleben gebührend gefeiert. 

Vielen Dank auch an Norman Hintz, der mit Traktor und Leutewagen eine Ehrenrunde durch Ausleben und die anliegenden Dörfer drehte.

Vereinsinternes Turnier der Abteilung Badminton

 

Am Freitag den 2.2 hat die Abteilung Badminton ein kleines internes Staffelturnier durchgeführt. An insgesamt acht Stationen mussten die jungen Teilnehmer unter anderen ihre Schnelligkeit, Konzentraten, Stärke sowie Können und Wissen des Badmintons unter Beweis stellen. Eifrig waren alle bei der Sache und haben alles gegeben. Das beste Mädchen bei dieser Staffel war Pauline. Der Sieger des Wettbewerbs war Lenmox und durfte somit den kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.
Stefanie und Marco danke ich für die Unterstützung an diesem Tag.

 

Text/Foto: Ina Krompholz

Grünkohlwanderung 2018

 

Zum zweiten Mal nach der Premiere im letztem Jahr lud die erste Herrenmannschaft des SV Blau/Gelb Ausleben Vereinsmitglieder und Fans zur gemeinsamen Grünkohlwanderung ein. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und fast durchgehenden Sonnenschein waren die Vorraussetzungen mal wieder bestens. Um 13 Uhr ging es dann mit genug Proviant im Rucksack los. Nach knapp 3 Stunden und mehreren Kilometern in den Beinen kam man am Ottleber Sportplatz wieder an, wo bereits der Grünkohl auf die hungrigen Wanderer wartete. Bis in den frühen Abendstunden saß man in einer gemütlichen Runde zusammen und kam zu dem Entschluss, dass es auch im kommenden Jahr eine erneute Grünkohlwanderung geben wird. Ein besonderer Dank geht an Trainer Guido Adamczak für die tolle Organisation der Veranstaltung. 

Zumba - ein voller Erfolg

Volleyballer gesucht

Wir, die Volleyballer des SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V., suchen auf diesem Weg neue Mitspieler für unsere Mannschaft. 

Unserem bisherigen Team gehören Jung (ab 16 Jahre) und Alt, Männlich wie Weiblich an. 

Bei uns stehen der Spaß am Volleyballspielen und die damit verbundene körperliche Bewegung im Vordergrund. Der Zusammenhalt, die Gruppenverbundenheit und somit die Geselligkeit sind ein guter Grund dafür, dass diese Gruppe bereits seit über 30 Jahren besteht.

Wir sind eine Freizeitmannschaft, die an keinem Punktspielbetrieb teilnimmt. 

Also wenn du Teil unsere Mannschaft sein möchtest, komm vorbei! Wir treffen uns immer mittwochs 20.00 Uhr in der Turnhalle in Ausleben oder erkundige dich ruhig nochmal auf www.svbga.de und volleyball@svbga.de ! Wir freuen uns auf dich!

Abteilungsleiterin Ina Krompholz

Der FSA zu Gast beim SV Blau/Gelb Ausleben

 

Am 19.09. ab 18:30 Uhr waren im Rahmen des Vereinsdialoges mehrere Vertreter des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt zu Gast. Mit dem Vizepräsidenten Michael Rehschuh, verantwortlich für Vereinsentwicklung und Qualifizierung, dem Vizepräsidenten Frank Hering, verantwortlich für Recht, dem Präsidenten des KFV Börde, Eckhard Jockisch sowie Marcus Henkel, verantwortlich für Integrationsfragen waren gleich vier Vertreter zu Gast. Erwin Bugar, FSA-Präsident und DFB-Vizepräsident konnte aus zeitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Für den SV Blau/Gelb Ausleben waren Vereinspräsident Uwe Hamann, Vizepräsident Klaus-Dieter Falke, Technischer Leiter u. Schriftführer Thomas Lüdecke und Sport- u. Sozialwart Rainer Jekal vertreten. Aus der Ausleber Fussballabteilung waren Abteilungsleiter Michael Wahrendorf, Nachwuchsleiter Martin Pasemann sowie die Trainer der C- und G-Jugend Fabian Dilge und Denis Krompholz mit dabei.

Der Dialog begann mit einer Präsentation von Uwe Hamann, der einige Daten und Fakten bereit hielt, damit unsere Gäste einen kleinen Einblick in die aktuelle Situation des Vereins erhalten.

Die kurze Vorstellungsrunde war soeben vorbei, da wurden schon wichtige Themen angesprochen, die ausgiebig diskutiert wurden. U.a. wurde die bisherige Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Verein, Kreis und Verband besprochen. Weitere Themenpunkte war die im letzten Jahr ins Leben gerufene Talenteliga der D-Junioren, Unterstützung und Förderung kleiner Vereine im ländlichen Raum sowie deren Nachwuchsbereiche, Hilfestellungen für Fördermaßnahmen seitens des FSA, Umgang mit den Sportgerichten, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ehrenämtler und zuletzt auch die Bewertung der neuen Fussballangebote Futsal und Beachsoccer. Die mehr als zweistündige Diskussion brachte beiden Parteien Aufschluss und neue Erkenntnisse. Nebenbei wurden Getränke und belegte Brötchen gereicht. Die lockere Stimmung machte es den Teilnehmern deutlich einfacher alle konkreten und wichtigen Themen ansprechen zu können, sodass am Ende beide Seiten sich für die ausführlichen Fragen und Antworten bedankten. Nach den Schlussworten vom Vorsitzenden Uwe Hamann wurde den Blau-Gelben noch ein Ballsack mit Trainingsbällen überreicht, wofür wir uns nocheinmal recht herzlich bedanken möchten. Wir würden uns freuen in naher Zukunft erneut Vertreter des FSA in Ausleben begrüßen zu dürfen. 

v.l.n.r.: Rainer Jekal, Denis Krompholz, Fabian Dilge, Michael Rehschuh, Uwe Hamann, Klaus-Dieter Falke, Frank Hering, Eckhard Jockisch, Martin Pasemann, Michael Wahrendorf, Thomas Lüdecke. Nicht auf dem Bild: Marcus Henkel.

 

Fotos: Volker Wahrendorf

Ein Highlight für unsere jungen Kicker. 

Denn die E-Jugend um Trainer Daniel Bosse durfte als Einlaufeskorte im Drittligaspiel zwischen dem 1.FCM und Hansa Rostock mit ins Stadion einlaufen. Die mehr als 20 000 Zuschauer machten es zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Jungs. Das Spiel gewann der FCM mit 2:0.

Foto: Foto Paetau

Das erste Training unserer Kidskicker

Am Mittwoch, den 06.09. war es soweit. Übungsleiter Denis Krompholz bat zum ersten Training für die vier- bis sechsjährigen Fussballkinder. Beachtlich ist, dass beim ersten Training bereits 7 Kinder anwesend waren. Interessiert und voller Vorfreude lauschten sie den Anweisungen vom Trainer und setzten die Übungen auch gleich in die Tat um. Eventuell finden sich für die kommenden Wochen noch weitere Kinder, die Interesse haben das Fussballspielen zu lernen. 
Das Training findet immer um 17 Uhr auf dem Sportplatz in Ottleben statt.

Bei Fragen usw. einfach bei Nachwuchsleiter Martin Pasemann melden.

 

 

Hier geht's zum Ansprechpartner

 

2017    -    Was für ein Familiensportfest!

Ist der Rasen gemäht? Wer baut die Zelte auf? Wie wird das Wetter? Sind alle Helfer da?...

Fragen über Fragen, die sich die Organisatoren seit Tagen, ja Wochen immer wieder stellten. Aber alle Unsicherheiten konnten schnell ausgeräumt werden. 

Nachdem Fußballer der Herrenmannschaften unter der Regie von Denis Krompholz das große Zelt zum Stehen gebracht hatten, wurde der Ottleber Sportplatz  nach und nach von vielen sportbegeisterten Besuchern in Beschlag genommen. 

Nachdem u.a. die Sexy-Girl´s als  Stationsbetreuer ihre Materialien in Empfang genommen hatten, konnte pünktlich das nunmehr 8. Familiensportfest eröffnet werden. 

Bei strahlendem Sonnenschein warteten die aufgeregten Familien vom „Eltern-Kind-Turnen“ auf ihren sportlichen Auftritt. Mit Reifen, Bällen, Luftballons und viel Freude zeigten sie den Zuschauern, was u.a. im regelmäßigen Übungsbetrieb schon erarbeitet werden konnte.  Es gab viel Applaus, vor allem auch für die Eltern, die sich nicht scheuten, z.B. durch einen „Reifentunnel“ zu kriechen. Auch Omas helfen manchmal als Begleitpersonen aus. Danach, sicher animiert durch dieses tolle Miteinander, meldeten sich gleich drei neue Familien für diese Gruppe an, die sich zur Zeit aber erst mal mit einer Warteliste zufrieden geben müssen.

Inzwischen hatte Heidi Röper bei der Anmeldung alle Hände voll zu tun. 

18 Mannschaften nahmen, mit einer Laufkarte ausgestattet, die erste von acht Stationen in Angriff. Bei diesem sommerlichen Wetter war der „Wassertransport“ eine willkommene Station und das „Sackhüpfen“  ließ so manchen Schweißtropfen fließen. Es war toll anzusehen, mit welcher Begeisterung die 3-er Teams an den einzelnen Stationen um Punkte kämpften. 

Alle Stationsbetreuer haben wieder mit großem Einfühlungsvermögen ihr Bestes gegeben. 

Das „Torwand-Zonen-Zielschießen“, das bestens von Peter Puder und Klaus-Dieter Schultz betreut wurde, war wieder eine begehrte Einzelwertungsstation, wo in drei Altersklassen um viele Punkte geschossen wurde.  

Inzwischen hatten Siegrun Morgenthal und Ralf Hoffmann an den Verpflegungsständen alle Hände voll zu tun. Kühle Getränke waren sehr gefragt. Und Grillgut wurde gut verkonsumiert, auch dank der Spieler und Fans beim Fußballspiel der C-Jugend, was gleichzeitig zum Sportfest stattfand. 

Der Reinerlös kommt wieder dem Vereinsnachwuchs zu Gute.

Schön, dass die Eltern der E-Jugend auch die Stationsbetreuer  mit Kaffee und Kuchen versorgt haben. 

Dank der Unterstützung durch den Förderverein der KITA „Schloss Trautenburg“ drehte sich öfter das Glücksrad und am Schminktisch entstanden lustige Gesichter. 

Damit während der Auswertung für die Stationen die Zeit nicht zu lang wurde, konnten bei lustigen Staffelspielen die Mannschaften noch einmal ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Egal, ob beim „Schubkarrenlauf“, beim „Bierkistenwandern“, beim „Geschicklichkeitsparcours“ oder bei der „Ballkette“: der Spaß war vorprogrammiert. Bemerkenswert ist, dass sich Familien vom Kinderturnen auch hier beteiligt haben. Mit einem Verzehrgutschein wurden die Anstrengungen belohnt.

Ziemlich geschafft, aber zufrieden, warteten nun alle auf die Siegerehrung.

Für eine erfolgreiche Stationsteilnahme erhielten alle Mannschaften eine Urkunde und ein Eis. Alle Platzierten erhielten dazu etwas Süßes, verbunden mit etwas Taschengeld.

Ergebnisse „Geschicklichkeitsstationen“:

  1. Pl: Caspar, Anna und Steffen Lorenz
  2. Pl: Papa und Sohn Daniel Bosse, Nils Bölke
  3. Pl: Niklas und Faris Hellfach, Justin Hinz, Paul Zander

 

Über einen Pokal und eine Urkunde

beim „Torwand-Zonen-Zielschießen“ konnten sich freuen:

                          

                bis 10 Jahre                      11 – 15 Jahre               ab 16 Jahre

1.Pl.: Daniel Bosse (200P)       Robin Winter (260P)          Daniel Bosse sen. (250P)

2.Pl.: Noah Finke   (200P)       Maurice Buchholz (255P)  Thomas Barheine (240P)

3.Pl.: Ole Demuth (195P)       Niklas Hellfach (240P)        Denis Krompholz  (200P)

Ein erfolgreiches Familiensportfest ist zu Ende gegangen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Gäste. Ein großes Dankeschön natürlich an alle Helfer, (auch an solche, die kurzfristig eingesprungen sind), ohne sie ist solch eine Veranstaltung niemals zu schultern. Danke Thomas, Ina, Rainer, Uwe und Volker! Schön, dass auch gleich alle Zelte abgebaut werden konnten.

Freuen wir uns auf das 9. Familiensportfest 2018.

„Sport frei!“

„Oma“ Hanne

 

Autor: Hannelore Hamann

 

Übrigens: Auch in der Volksstimme ist ein großer Artikel erschienen!

Volksstimmeartikel vom 31.08.2017

Radtour der Altherrenmannschaft

Wie im letztem Jahr hieß es auch dieses Jahr „Rauf aufs Rad“ für die Fußballer des SV Blau/Gelb Ausleben, Ihren Familien und Freunden. An einem schönen Samstag im Juli trafen sich alle nachmittags auf dem Sportplatz in Ottleben. In diesem Jahr war das „Teehäuschen“ im Beckendorfer Wald das Ziel. Nach dem Startschuss fuhren alle durch die Kirschplantage nach Beckendorf, sowie den recht steinigen und ansteigenden Weg bis zum ausgemachten Zielort. Dort angekommen hatten die Organisatoren für ausreichend Verpflegung gesorgt. Die erschöpften Radler genossen die schöne Pause bei Sonnenschein und perfekten Ausblick über Beckendorf. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Diese konnten sich an mitgebrachten Wurfspielen mit Luftballons und am Fußball beweisen. Für die Rückfahrt wurde eine andere Route gewählt. Das „Hohe Holz“ wurde durchfahren und auf Feldwegen ging es dann wieder Richtung Sportplatz Ottleben. Beim gemütlichen Grillen haben die Radler den schönen Tag ausklingen lassen und planten auch schon eine neue Route für 2018.

Autor: Ina Krompholz

Thüringer Fussballer wieder zu Besuch

 

Wie bereits im Sommer 2016 kamen die Fussballer der LSG 80 Oberheldrungen auch in diesem Juli wieder zum Trainingslager nach Ausleben. Der Kreisoberligist aus dem Kyffhäuser Kreis erreichte als Aufsteiger einen sensationellen dritten Platz in dieser Saison, was nicht zuletzt auf die gute Saisonvorbereitung zurückgeht. Trainer Schneegaß dazu: “Ein Trainingslager in Ausleben ist also ein gutes Omen für uns.“ Stefan Hillig, damals selbst wohnhaftig in der Gemeinde Ausleben und jetzt Co-Trainer der Oberheldrunger, kümmerte sich um Übernachtungsmöglichkeiten und nahm wie bereits im letzten Jahr Kontakt mit den Auslebern auf.

Martin Pasemann, stellv. Abteilungsleiter der Blau-Gelben, konnte dann für das Wochenende vom 15.-17.07. zusagen, stellte den Gästen die Sportanlage in Ottleben zur Verfügung und plante für den Samstagnachmittag auch gleich ein Freundschaftsspiel beider Mannschaften ein. Um den Thüringern die nähere Umgebung etwas bekannter zu machen, wurde für den späten Freitagnachmittag eine Führung am Grenzdenkmal in Hötensleben organisiert. Vielen Dank hier nocheinmal an René Müller, Vorsitzender des Grenzdenkmalvereins Hötensleben. 

Sowohl am Freitag, als auch am Samstag war der Zeitplan mit intensiven Trainingseinheiten gespickt, denn die neue Saison beginnt bei den Oberheldrungern bereits einige Wochen früher als bei den Gastgebern. Für Ausleben sollte das Freundschaftsspiel jedoch erst der Auftakt der neuen Saison sein. Am Ende war es ein leistungsgerechtes 2:5 aus Ausleber Sicht. Oberheldrungen konnte seiner Favoritenrolle wieder einmal gerecht werden. 

Der darauffolgenden Einladung der Gäste sich bei einem kühlen Bier und „original Thüringern“ vom Grill zusammen zu setzen, folgten sowohl Trainer Adamczak wie auch einige Spieler und Teile des Ausleber Vorstandes. Bis spät in den Abend tauschten sich beide Vereine aus und kamen zu dem Schluss: „Das muss es wieder geben!“. Spätestens würden möchte man die Thüringer Fussballfreunde im Sommer 2020 wiedersehen, wenn der SV Blau/Gelb Ausleben sein 100-jähriges Bestehen begeht.

Das Trainigslager endete wie im letzten Jahr mit einem gemeinsamen Mittagessen im Vereinsheim in Ottleben. 

Gern begrüßen wir die LSG 80 Oberheldrungen in den nächsten Jahren wieder bei uns und wünschen der Mannschaft maximale sportliche Erfolge. Vielleicht klappt es auch einmal, dass die Blau-Gelben dann in Thüringen zu Gast sind.

 

Hier finden Sie uns

SV Blau/Gelb 1920 Ausleben e.V.

 

Hamerslebener Str. 8

39393 Ausleben

 

Kontakt

+49 39404 661920+49 39404 661920

 

mail@svbga.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.