SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.
SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.
 

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Ein Highlight für unsere jungen Kicker. 

Denn die E-Jugend um Trainer Daniel Bosse durfte als Einlaufeskorte im Drittligaspiel zwischen dem 1.FCM und Hansa Rostock mit ins Stadion einlaufen. Die mehr als 20 000 Zuschauer machten es zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Jungs. Das Spiel gewann der FCM mit 2:0.

Foto: Foto Paetau

Das erste Training unserer Kidskicker

Am Mittwoch, den 06.09. war es soweit. Übungsleiter Denis Krompholz bat zum ersten Training für die vier- bis sechsjährigen Fussballkinder. Beachtlich ist, dass beim ersten Training bereits 7 Kinder anwesend waren. Interessiert und voller Vorfreude lauschten sie den Anweisungen vom Trainer und setzten die Übungen auch gleich in die Tat um. Eventuell finden sich für die kommenden Wochen noch weitere Kinder, die Interesse haben das Fussballspielen zu lernen. 
Das Training findet immer um 17 Uhr auf dem Sportplatz in Ottleben statt.

Bei Fragen usw. einfach bei Nachwuchsleiter Martin Pasemann melden.

 

 

Hier geht's zum Ansprechpartner

 

2017    -    Was für ein Familiensportfest!

Ist der Rasen gemäht? Wer baut die Zelte auf? Wie wird das Wetter? Sind alle Helfer da?...

Fragen über Fragen, die sich die Organisatoren seit Tagen, ja Wochen immer wieder stellten. Aber alle Unsicherheiten konnten schnell ausgeräumt werden. 

Nachdem Fußballer der Herrenmannschaften unter der Regie von Denis Krompholz das große Zelt zum Stehen gebracht hatten, wurde der Ottleber Sportplatz  nach und nach von vielen sportbegeisterten Besuchern in Beschlag genommen. 

Nachdem u.a. die Sexy-Girl´s als  Stationsbetreuer ihre Materialien in Empfang genommen hatten, konnte pünktlich das nunmehr 8. Familiensportfest eröffnet werden. 

Bei strahlendem Sonnenschein warteten die aufgeregten Familien vom „Eltern-Kind-Turnen“ auf ihren sportlichen Auftritt. Mit Reifen, Bällen, Luftballons und viel Freude zeigten sie den Zuschauern, was u.a. im regelmäßigen Übungsbetrieb schon erarbeitet werden konnte.  Es gab viel Applaus, vor allem auch für die Eltern, die sich nicht scheuten, z.B. durch einen „Reifentunnel“ zu kriechen. Auch Omas helfen manchmal als Begleitpersonen aus. Danach, sicher animiert durch dieses tolle Miteinander, meldeten sich gleich drei neue Familien für diese Gruppe an, die sich zur Zeit aber erst mal mit einer Warteliste zufrieden geben müssen.

Inzwischen hatte Heidi Röper bei der Anmeldung alle Hände voll zu tun. 

18 Mannschaften nahmen, mit einer Laufkarte ausgestattet, die erste von acht Stationen in Angriff. Bei diesem sommerlichen Wetter war der „Wassertransport“ eine willkommene Station und das „Sackhüpfen“  ließ so manchen Schweißtropfen fließen. Es war toll anzusehen, mit welcher Begeisterung die 3-er Teams an den einzelnen Stationen um Punkte kämpften. 

Alle Stationsbetreuer haben wieder mit großem Einfühlungsvermögen ihr Bestes gegeben. 

Das „Torwand-Zonen-Zielschießen“, das bestens von Peter Puder und Klaus-Dieter Schultz betreut wurde, war wieder eine begehrte Einzelwertungsstation, wo in drei Altersklassen um viele Punkte geschossen wurde.  

Inzwischen hatten Siegrun Morgenthal und Ralf Hoffmann an den Verpflegungsständen alle Hände voll zu tun. Kühle Getränke waren sehr gefragt. Und Grillgut wurde gut verkonsumiert, auch dank der Spieler und Fans beim Fußballspiel der C-Jugend, was gleichzeitig zum Sportfest stattfand. 

Der Reinerlös kommt wieder dem Vereinsnachwuchs zu Gute.

Schön, dass die Eltern der E-Jugend auch die Stationsbetreuer  mit Kaffee und Kuchen versorgt haben. 

Dank der Unterstützung durch den Förderverein der KITA „Schloss Trautenburg“ drehte sich öfter das Glücksrad und am Schminktisch entstanden lustige Gesichter. 

Damit während der Auswertung für die Stationen die Zeit nicht zu lang wurde, konnten bei lustigen Staffelspielen die Mannschaften noch einmal ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Egal, ob beim „Schubkarrenlauf“, beim „Bierkistenwandern“, beim „Geschicklichkeitsparcours“ oder bei der „Ballkette“: der Spaß war vorprogrammiert. Bemerkenswert ist, dass sich Familien vom Kinderturnen auch hier beteiligt haben. Mit einem Verzehrgutschein wurden die Anstrengungen belohnt.

Ziemlich geschafft, aber zufrieden, warteten nun alle auf die Siegerehrung.

Für eine erfolgreiche Stationsteilnahme erhielten alle Mannschaften eine Urkunde und ein Eis. Alle Platzierten erhielten dazu etwas Süßes, verbunden mit etwas Taschengeld.

Ergebnisse „Geschicklichkeitsstationen“:

  1. Pl: Caspar, Anna und Steffen Lorenz
  2. Pl: Papa und Sohn Daniel Bosse, Nils Bölke
  3. Pl: Niklas und Faris Hellfach, Justin Hinz, Paul Zander

 

Über einen Pokal und eine Urkunde

beim „Torwand-Zonen-Zielschießen“ konnten sich freuen:

                          

                bis 10 Jahre                      11 – 15 Jahre               ab 16 Jahre

1.Pl.: Daniel Bosse (200P)       Robin Winter (260P)          Daniel Bosse sen. (250P)

2.Pl.: Noah Finke   (200P)       Maurice Buchholz (255P)  Thomas Barheine (240P)

3.Pl.: Ole Demuth (195P)       Niklas Hellfach (240P)        Denis Krompholz  (200P)

Ein erfolgreiches Familiensportfest ist zu Ende gegangen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Gäste. Ein großes Dankeschön natürlich an alle Helfer, (auch an solche, die kurzfristig eingesprungen sind), ohne sie ist solch eine Veranstaltung niemals zu schultern. Danke Thomas, Ina, Rainer, Uwe und Volker! Schön, dass auch gleich alle Zelte abgebaut werden konnten.

Freuen wir uns auf das 9. Familiensportfest 2018.

„Sport frei!“

„Oma“ Hanne

 

Autor: Hannelore Hamann

 

Übrigens: Auch in der Volksstimme ist ein großer Artikel erschienen!

Volksstimmeartikel vom 31.08.2017

Radtour der Altherrenmannschaft

Wie im letztem Jahr hieß es auch dieses Jahr „Rauf aufs Rad“ für die Fußballer des SV Blau/Gelb Ausleben, Ihren Familien und Freunden. An einem schönen Samstag im Juli trafen sich alle nachmittags auf dem Sportplatz in Ottleben. In diesem Jahr war das „Teehäuschen“ im Beckendorfer Wald das Ziel. Nach dem Startschuss fuhren alle durch die Kirschplantage nach Beckendorf, sowie den recht steinigen und ansteigenden Weg bis zum ausgemachten Zielort. Dort angekommen hatten die Organisatoren für ausreichend Verpflegung gesorgt. Die erschöpften Radler genossen die schöne Pause bei Sonnenschein und perfekten Ausblick über Beckendorf. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Diese konnten sich an mitgebrachten Wurfspielen mit Luftballons und am Fußball beweisen. Für die Rückfahrt wurde eine andere Route gewählt. Das „Hohe Holz“ wurde durchfahren und auf Feldwegen ging es dann wieder Richtung Sportplatz Ottleben. Beim gemütlichen Grillen haben die Radler den schönen Tag ausklingen lassen und planten auch schon eine neue Route für 2018.

Autor: Ina Krompholz

Thüringer Fussballer wieder zu Besuch

 

Wie bereits im Sommer 2016 kamen die Fussballer der LSG 80 Oberheldrungen auch in diesem Juli wieder zum Trainingslager nach Ausleben. Der Kreisoberligist aus dem Kyffhäuser Kreis erreichte als Aufsteiger einen sensationellen dritten Platz in dieser Saison, was nicht zuletzt auf die gute Saisonvorbereitung zurückgeht. Trainer Schneegaß dazu: “Ein Trainingslager in Ausleben ist also ein gutes Omen für uns.“ Stefan Hillig, damals selbst wohnhaftig in der Gemeinde Ausleben und jetzt Co-Trainer der Oberheldrunger, kümmerte sich um Übernachtungsmöglichkeiten und nahm wie bereits im letzten Jahr Kontakt mit den Auslebern auf.

Martin Pasemann, stellv. Abteilungsleiter der Blau-Gelben, konnte dann für das Wochenende vom 15.-17.07. zusagen, stellte den Gästen die Sportanlage in Ottleben zur Verfügung und plante für den Samstagnachmittag auch gleich ein Freundschaftsspiel beider Mannschaften ein. Um den Thüringern die nähere Umgebung etwas bekannter zu machen, wurde für den späten Freitagnachmittag eine Führung am Grenzdenkmal in Hötensleben organisiert. Vielen Dank hier nocheinmal an René Müller, Vorsitzender des Grenzdenkmalvereins Hötensleben. 

Sowohl am Freitag, als auch am Samstag war der Zeitplan mit intensiven Trainingseinheiten gespickt, denn die neue Saison beginnt bei den Oberheldrungern bereits einige Wochen früher als bei den Gastgebern. Für Ausleben sollte das Freundschaftsspiel jedoch erst der Auftakt der neuen Saison sein. Am Ende war es ein leistungsgerechtes 2:5 aus Ausleber Sicht. Oberheldrungen konnte seiner Favoritenrolle wieder einmal gerecht werden. 

Der darauffolgenden Einladung der Gäste sich bei einem kühlen Bier und „original Thüringern“ vom Grill zusammen zu setzen, folgten sowohl Trainer Adamczak wie auch einige Spieler und Teile des Ausleber Vorstandes. Bis spät in den Abend tauschten sich beide Vereine aus und kamen zu dem Schluss: „Das muss es wieder geben!“. Spätestens würden möchte man die Thüringer Fussballfreunde im Sommer 2020 wiedersehen, wenn der SV Blau/Gelb Ausleben sein 100-jähriges Bestehen begeht.

Das Trainigslager endete wie im letzten Jahr mit einem gemeinsamen Mittagessen im Vereinsheim in Ottleben. 

Gern begrüßen wir die LSG 80 Oberheldrungen in den nächsten Jahren wieder bei uns und wünschen der Mannschaft maximale sportliche Erfolge. Vielleicht klappt es auch einmal, dass die Blau-Gelben dann in Thüringen zu Gast sind.

 

 

Datum Uhrzeit Veranstaltung
13.09.2017 19 Uhr Vorstandssitzung
16.09.2017 18 Uhr Oktoberfest
19.09.2017 18:30 Uhr Vereinsdialog mit dem Präsidenten des Fussballverbandes Sachsen Anhalt in Ausleben
22.-24.09.2017 WE Marketing im Sportverein (LSS Osterburg)
04.10.2017 18:30 Uhr Versammlung Abt. Fussball
10.10.2017 19 Uhr Vorstandssitzung
27.10.2017 19 Uhr Trainerversammlung Fussball
05.11.2017 8:30 Uhr Seniorensporttag in Wanzleben, Fitness durch Bewegung für die Generation 50+
16.11.2017 19 Uhr Erweiterte Vorstandssitzung
22.12.2017 18 Uhr Vorstandssitzung (WF)

 

Rechenschaftsbericht des Vorstandes 2016
Rechenschaftsbericht 2016.pdf
PDF-Dokument [212.9 KB]

Hier finden Sie uns

SV Blau/Gelb 1920 Ausleben e.V.

 

Hamerslebener Str. 8

39393 Ausleben

 

Kontakt

+49 39404 661920+49 39404 661920

 

mail@svbga.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Blau Gelb 1920 Ausleben e.V.